Apples App Store kommt später in diesem Jahr in 20 neue Länder

Apple erweitert den App Store auf weitere Länder. Das Unternehmen gab am Montagabend bekannt, dass der App Store irgendwann in diesem Jahr in 20 neuen Ländern sein Debüt geben wird.

Apple gibt nicht genau an, wann der App Store in diese neuen Länder kommt, fordert die Entwickler jedoch auf, sich fertig zu machen.

App-Entwickler müssen die aktualisierte Programmlizenzvereinbarung in ihrem Apple Developer-Konto akzeptieren, damit ihre Apps in diesen neuen Ländern im App Store angezeigt werden können. Entwickler müssen außerdem das Kontrollkästchen “Neue Länder oder Regionen” im Abschnitt “Preise und Verfügbarkeit” auf der Informationsseite ihrer App aktivieren, um ihre App automatisch in den neuen Ländern verfügbar zu machen.

Apple hat Entwickler gebeten, diese Schritte bis zum 10. April 2020 abzuschließen, damit bald darauf ein Rollout beginnen kann.

Die neue Liste der vom App Store unterstützten Länder umfasst Afghanistan, Gabun, Elfenbeinküste, Georgien, Malediven, Serbien, Bosnien und Herzegowina, Kamerun, Irak, Kosovo, Libyen, Montenegro, Marokko, Mosambik, Myanmar, Nauru, Ruanda, Tonga, Sambia und Vanuatu.

Getaggt mit App Store, Apple